Fürstliche Hofreitschule Bückeburg

Reitkurs: Seitengänge und Co. mit Wolfgang und Christin Krischke

EINSTIEG IN DIE REITKUNST – SEITENGÄNGE & CO.
mit CHRISTIN und WOLFGANG KRISCHKE 
von der FÜRSTLICHEN HOFREITSCHULE BÜCKEBURG

Wolfgang Christin Krischke

Samstag, 23.06.2018 von 9 bis 18 Uhr inkl. Pause im Camelot Resort Handewitt bei Flensburg

Für 3 Teilnehmer besteht exklusiv die Möglichkeit mit eigenem Pferd an dem Seminar teilzunehmen und 2 Unterrichtseinheiten zu erhalten. 

Die Theorieteilnehmer kommen in den Genuss von 2 Therorie-Einheiten und können dem anschaulichen Unterricht beiwohnen und Fragen stellen. Im Anschluss an das Seminar wird es außerdem eine Frage & Antwort Runde geben. 

Vorläufiger Zeitablauf:

9.00 – 10.00 Uhr Theorievortrag von Christin Krischke

10.15 – 11.00: Reiter 1
11.00 – 11.45: Reiter 2
11.45 – 12. 30: Reiter 3

12.30 – 13.30: Mittagspause

13.30 – 14.30: Theorie Teil II

14.45 – 15.30: Reiter 1
15.30 – 16.15: Reiter 2
16.15 – 17.00: Reiter 3

17.00 – 17.30: Fragen und Antwort Runde

Das Tages-Seminar beschäftigt sich eingehend mit dem Thema Seitengänge in all seinen Facetten. Von den Anfängen des Schulterherein, Travers und Renvers im Schritt bis hin zum Richtigen Reiten dieser in den höheren Gangarten. Dabei wird anschaulich erklärt was die “Bückeburger Schule” ausmacht, welche Hilfengebung das Pferd formt, wie mit Seitengängen das Pferd sinnvoll gesund gymnastiziert werden kann usw. Weiterhin wird demonstriert wie gesundes Vorwärts-Abwärts aussieht und erläutert wie, warum und wann man ein Pferd in Versammlung reitet.

Analog zu den erfolgreichen Reitkunst-Seminaren an der Fürstlichen Hofreitschule In Bückeburg ist auch bei diesem Tages-Reitkurs der Austausch zwischen Referenten/Trainern und dem Publikum gewünscht.

In der Mittagspause wird die Möglichkeit bestehen Verpflegung in Form von Suppe o.ä. zu erwerben. Während des Seminars stehen Kaffee, Tee und Wasser zur freien Verfügung.

Kosten aktiver Reiter: 220,00 Euro zzgl. Unterkunft des Pferdes

Kosten Theorieteilnehmer: 59,00 Euro
SUPER-FRÜHBUCHERRABATT BIS 31.12.2017: 49,00 Euro

Anmeldungen und weitere Infos per Mail an ua@utaaltenburg.de

Mehr Infos zu Christin und Wolfgang Krischke:

Das Ehepaar betreibt mit großer Leidenschaft und Pferdeverstand seit 2004 die einzige Hofreitschule in Deutschland mit Sitz in Bückeburg unweit von Hannover mit über 65.000 Gästen jährlich.

Dort wird historische Reitkunst neu belebt und gelebt, fernab vom Mainstream des Turnier- und klassischem Dressursports. Das Vermitteln von fundierten Inhalten ist besonderer Bestandteil ihrer Arbeit ebenso wie die korrekte Ausbildung von Pferden. Das große Wissen vermitteln beide dabei stets praxisnah und pferdebezogen. Christin Krischke ist zudem internationale Richterin für Berberpferde sowie Buchautorin des Werkes “Du entscheidest – Reiten mit gutem Gewissen”, erschienen im Cadmos Verlag. Wolfgang Krischke kann auf eine vielfältige Erfahrung im Umgang mit Pferden zurückblicken, war unter anderem Europameister im Junior-Cutting bevor er sich dem Turnierreiten abwandte und sich der Bewahrung der Reitkunst verschrieb. Weitere Informationen auf www.hofreitschule.de

20160927-144107-dsc04624

Wo ist dein Fokus?

WO IST DEIN FOKUS?

Seitdem ich diesen Schnappschuss vor ein paar Tagen eingefangen habe, lässt mich das Thema Fokus beim täglichen Umgang mit dem Pferd und beim Training, sei es vom Boden oder vom Sattel aus, nicht mehr so richtig los.

Fokus Pferd

Pferde sind einfach stets im Hier und Jetzt und einfach DA. In diesem einen Moment.

Aber wie oft nehmen wir unsere Alltagssorgen mit zum Pferd, Gedanken an nicht erledigte To-do´s, den kleinen oder großen Ärger vom Tag und vielleicht auch schlechte Laune und negative Energie.

Nur wenn wir uns selber gut reflektieren, alles negative zur Seite legen und ganz bewusst Zeit mit unserem Freund Pferd positiv mit der richtigen Einstellung, dem richtigen Fokus, verbringen wollen, kann diese wirklich wertvoll sein.

Sich zu erinnern, dass die gemeinsame Zeit Freude bereiten soll, finde ich enorm wichtig. Ein Gefühl von „Ich muss heute noch was mit meinem Pferd machen“, impliziert ja schon an sich „Arbeit“ statt Spaß am gemeinsamen Lernen und Zusammensein.

Wer legt uns diese Verpflichtung auf heute noch zu reiten, etwas bestimmtes zu “müssen” mit unserem Pferd? Niemand. Das sind wir immer nur selber.

An Tagen, wo ich „drüber“ bin, mich gestresst oder zu angespannt fühle, versuche ich bewusst in mich hinein zu spüren, was jetzt gerade gut wäre und wie ich meinen positiven Fokus beim Pferd halten kann.

Und so kann es passieren, dass ich zwar wahnsinnig gerne reiten würde, ich aber weiß, dass ich viel zu emotional „geladen“ bin mit Alltagsdingen und ich besser nur spazieren gehe, um abzuschalten oder mit meinem Pferd spiele, wir zusammen Zeit verbringe mit Dingen, die mir und dem Pferd Spaß machen oder ich einfach „nur“ da bin auf der Wiese, „nur“ putze oder „nur“ Streicheleinheiten verteile.

Denn in diesen Moment vergehen dann die kleinen Alltagsprobleme und du kannst dein Pferd wirklich wahrnehmen und sehen – du hast deinen Fokus wiedergefunden.

Wichtig für den richtigen Fokus ist meiner Meinung nach auch, dass ich Zeit und Ruhe beim Putzen habe. Wie oft sehen, spüren und hören wir gar nicht hin, weil wir in der Stallgasse mit anderen Pferdebesitzern reden, mal noch schnell Nachrichten checken oder Anrufe entgegen nehmen. Und das gilt ja auch für die Zeit in der Halle oder draußen. In dem Moment, wo ich bei und mit meinem Pferd sein will, möchte ich den Fokus genau dort haben. Bei meinem Pferd und nirgendwo anders. Ich finde es ist immer gut sich zu überlegen wie es denn im normalen Leben wäre? Würdest du dich, wenn du dich gerade mit deiner Freundin oder deinem Freund triffst, parallel dazu telefonieren oder dich mit „Fremden“ unterhalten? Wohl eher nicht.

Bei meinen therapeutischen Behandlungen bitte ich daher zum Beispiel auch immer um eine ruhige Atmosphäre. Damit in dieser Zeit der Fokus wirklich am Pferd ist.

So wie es uns die Pferde selber vormachen. Sein im hier und jetzt für genau diesen Moment. Denn nur dann ist es wirklich, ehrlich und richtig schön.

Akupunktur Osteopathie Pferd

Wellness fürs Pferd!

WELLNESS FÜR DINGO!

Bereits zum wiederholten Mal durfte ich heute Dingo behandeln. Bei einer der letzten Behandlungen stand eher die Sympomatik “Husten” im Vordergrund in Verbindung mit dadurch bedingt aufgetretenen Verspannungen vor allem im Bereich der Halswirbelsäule. Nachdem der Husten sich verabschiedet hat, stand heute eine Nachbehandlung an, in der ich mich vor allem seinen Problematiken des Bewegungsapparates gewidmet habe.

Dabei führe ich immer eine ausführliche Untersuchung am Pferd durch. Neben dem traditionellen Untersuchungsgang nach TCVM, lasse ich mir das Pferd auch in den verschiedenen Gangarten zeigen, um mir ein besseres Bild zu machen. Weiterhin “befühle” ich Muskeln, Faszien, Beweglichkeit von Gelenken usw.

Anamnese Pferd

Je nach Befundung kommen dann Akupunkturnadeln zum Einsatz, sehr oft und gerne der Laser und natürlich meine Hände mit deren Hilfe ich massiere, Myofascial Release anwende, Faszienverklebungen löse, mobilisiere und dehne.

Osteopunktur am Pferd

Für mich ist es immer wieder schön zu sehen und zu fühlen wie die Pferde sich während so einer Behandlung entspannen. Auch Dingo war fast nicht mehr “wach” zu bekommen am Ende. Und da ich oft danach gefragt werde: Ja, Gähnen, Kauen, Dösen, geschlossene Augen, sich schütteln etc. – all das sind super Entspannungszeichen vom Pferd und die zeigen, das die Behandlung gut im Pferdekörper ankommt!

  • Testgriffe Pferd
Diana Krischke Gebisskundeseminar

Gebisskundeseminar mit Diana Krischke

GEBISSKUNDESEMINAR MIT PFERDEWISSENSCHAFTLERIN DIANA KRISCHKE

Gebisskunde Seminar Diana Krischke
Gebisskunde Seminar Diana Krischke

INHALT:

• Veranschaulichung der Wirkweise verschiedener Gebisse und gebissloser Zäumungen
• Varianten der Zügelführungsformen in Abhängigkeit der Verwendung des jeweiligen Gebisses
• Geschichtliche Hintergründe zum Reiten mit Gebiss
• Nutzen des Gebisses
• Was ist pferdefreundlich und was nicht? (z.B. eignet sich die Wassertrense als Ausbildungsgebiss und ist doppelt gebrochen wirklich sanfter? Was ist mit dem gebisslosen Reiten?)

Es stehen jede Menge Gebisse als Anschauungmaterial zur Verfügung! (Wassertrensen, Bauchergebisse, Stangengebisse, Bosals usw.)

ORT & ZEIT:

Samstag, 27.01.2018 von 14-17 Uh im Camelot Resort in Handewitt bei Flensburg

Es wird eine kleine Pause geben zum “Luft holen” zwischendurch. Kaffee, Tee, Wasser stehen zur Verfügung und bestimmt auch der ein oder andere Kuchen. Teilnahme nur mit vorheriger verbindlicher Anmeldung per Mail direkt an mich: ua@utaaltenburg.de

Kosten: 35,00 Euro pro Person

ÜBER DIANA KRISCHKE:

Diana Krischke ist studierte Pferdewissenschaftlerin und Bereiterin an der Hofreitschule Bückeburg. Sie verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Pferden und vereint fundiertes theoretisches Wissen mit exzellenter praktischer Umsetzung und Reiterfahrung. Mehr zu ihrer Person ist unter www.diana-krischke.de zu finden.