horse-free-2475571_1280

Konstitutionstyp nach TCM: Der Milztyp

JEDES PFERD IST ANDERS!

Nach der TCM werden Pferde in 5 verschiedene Konstitutionstypen eingeteilt, die hauptsächlich anhand des Körperbaus sowie seines Verhaltens bestimmt werden. Natürlich ist es auch möglich, dass ein Pferd Merkmale von zwei oder mehreren Typen vereint.

Da die chinesische Medizin bei der Behandlung immer Körper und Geist zusammen betrachtet, ist es für den Therapeuten wichtig den Pferdetyp zu erkennen und zu bestimmen. Aber auch Laien können mit ein wenig Übung erkennen, zu welcher “Gruppe” ihr Pferd gehört und damit u.U. besser bestimmte Verhaltensweisen usw. verstehen.

Der MILZ TYP:

12076651_759848704120826_1903381917_o

Dieses Pferd hat einen eher gedrungenen, kompakten Körper mit weicher Muskulatur. Dabei neigt es oft zu ödematösen Beinen, die durch Bewegung “erschlanken”.

Der Kopf mit gut ausgebildetem Kiefer und breitem Maul stellt sich meist mit der für den Milztyp typischen hängenden Unterlippe dar. Zu Beginn der Arbeit ist das Pferd oft faul (sobald es wacher wird im Laufe der Reitstunde oder der gemeinsamen Trainingseinheit verschwindet dieses oft schon lethargische Verhalten und die hängende Unterlippe verschwindet dann auch ), es lernt insgesamt eher langsam, ist dann aber zuverlässig in der Ausführung der erlernten Lektionen und dabei ein ausgeglichenes Verlasspferd. In der Rangfolge innerhalb einer Herde ist das Pferd oft in der “Mitte” zu finden.

Die Trägheit des Milztypes wird bei Überforderung schlimmer. Diese Pferde ziehen sich dann (in sich) zurück und reagieren noch langsamer auf die Hilfen oder gestellten Aufgaben. Dabei werden sie dann fälschlicherweise oft als stur bezeichnet.

Zur weiteren Bestimmung kann auch die Zungenbeschaffenheit zu Rate gezogen werden. Diese ist bei Milztypen (auch Pi-Typ genannt) weich und groß.

Christina Eul-Matern

Seminar: Pulsdiagnostik mit Dr. med. vet. Christina Eul-Matern

Ich freue mich, dass im nächsten Jahr Dr. med. vet. Christina Eul-Matern in den hohen Norden nach Flensburg kommt, um ein 2-tägiges Seminar zum Thema “Pulsdiagnostik” abzuhalten.

Dr. med. vet. Christina Eul-Matern

Seminarinhalte im Überblick:

• Entstehung des Pulses
• Pulspositionen bei Mensch, Pferd, Hund, Katze, Rind
• Pulsebenen
• Normale Pulsqualitäten
• Bedeutung veränderten Pulsqualitäten
• Verschiedene Pulsmuster
• Fülle – Leere
• Überblick 5-Elemente-Therapie
• Ausdruck und Behandlung eines Ungleichgewicht

Plus jede Menge Praxis, um das theoretische Wissen zu üben!

Die Chinesische Pulsdiagnostik gibt wichtige, oft entscheidende Hinweise für die Erstellung einer korrekten Chinesischen Diagnose. Gerade in der Diagnostik beim Tier kommt dem Puls eine besondere Bedeutung zu, weil die Befragung des tierischen Patienten nach Beschwerden und Besonderheiten nur sehr bedingt möglich ist.

In diesem Seminar werden die Grundlagen der direkten und indirekten Pulsdiagnostik am Tier erarbeitet und praktiziert. Es werden die verschiedenen direkt am Tier liegende Pulsstellen sowie Positionen und Qualitäten erlernt. Dabei wird die indirekte Pulskontrolle über das Vergleichen des eigenen Pulses im Kontakt mit dem Tier erläutert und geübt. Dieses indirekte energetische Verfahren bietet den großen Vorteil, die energetische Pulsqualität zur Diagnose bei Tieren heranziehen zu können, bei denen der direkte Puls nicht zu tasten ist (Heimtiere, Vögel, Zootiere).

Die praktische Arbeit in Form von Partner- und auch Gruppenübungen sowie der direkten Pulstastung bei Pferden und auch Hunden steht in diesem Seminar im Vordergrund.

Hunde können gerne nach Absprache mitgebracht werden. Pferde stehen zur Verfügung auf der Anlage.

Seminarort: Camelot Resort, Osterstraße 32 c, 24983 Handewitt

Datum: 27./28.01.2018 Samstag von 10-17 Uhr , Sonntag von 9 – 14 Uhr.

Kosten: 290,00 Euro

Kaffee, Tee, kalte Getränke stehen zur Verfügung. Weitere Verpflegung auf eigene Kosten.

Der Kurs ist für ausgebildete oder angehende Tierheilpraktiker gedacht, aber auch für Tierbesitzer die mehr über die Pulsdiagnose erfahren möchten. Grundwissen zum Thema TCM/TCVM sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.

Anmeldungen und Infos hier per PN oder an ua “at” utaaltenburg “punkt” de

Tipp: Auf der Anlage gibt es Ferienwohnung zur Übernachtung, sonst in Handewitt oder im nahe gelegenen Flensburg

______________________________________________________

Über Christina Eul-Matern:

Christina Eul-Matern ist Tierärztin in eigener Praxis. Ausbildung in Verhaltenstherapie, Tierkommunikation, Medialschulung, Akupunktur/TCVM und Arzneikräutertherapie. Im Jahr 2001 legte Sie das IVAS Examen ab und wurde in 2002 zum „IVAS Certified Veterinary Acupuncturist“ ernannt mit der Zusatzbezeichnung sowie Weiterbildungsermächtigung „Akupunktur“ durch die Tierärztekammer Hessen.

Seit 2004 ist Christina Eul-Matern Dozentin für Tierakupunktur an unterschiedlichen Institutionen mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Fachzeitschriften. Im Frühjahr 2010 erschien die Erstauflage des „Taschenatlas Akupunktur bei Hund und Katze“ im Sonntag Verlag. 2013 folgte die zweite überarbeitete Auflage. 2

In 2013 veröffentlichte sie die Erstauflage des Buches “Akupunktur bei Pferdekrankheiten westliche Indikation- chinesische Diagnostik und Therapie” und gründete die Weiterbildungsstätte VetSensus, Institut für sensologische Diagnostik und Therapie in Idstein, Hessen.

www.vetsensus.com